Studienarbeit: Nutzerbasierte Zugriffskontrolle für IEEE 802.11 Netze

Es geht in meiner Studienarbeit um die Beschreibung einer Methode, wie man den Zugang zu drahtlosen Netzwerken einfacher gestalten kann. Statt wie bisher einen schwer zu merkenden WEP oder WPA Schlüssel als Zugriffskontrolle zu nutzen, wird hier mit Nutzernamen und Passworten gearbeitet.

Damit wird zugleich ein neues Konzept umgesetzt, denn es werden damit nicht mehr Maschinenmerkmale, wie MAC-Adressen oder gespeicherte WEP/WPA Schlüssel, verwendet. Anstelle von Maschinenmerkmalen können nun Personen- bzw. Nutzermerkmale zur Authentifikation eingesetzt werden. Dies führt zu einer wesentlich erhöhten Flexibilität.

Um eine gewisse Skalierbarkeit zu gewährleisten, wird zusätzlich ein zentraler Authentifikationsserver eingesetzt. Weiterhin wird das gesamte Szenario nur mit OpenSource Software umgesetzt.

Studienarbeit (PDF)
Studienarbeit (Komplett, .tar.bz2 Archiv)

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 26. April 2008 22:31
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Studienarbeit

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben