Fremdortung mittels IEEE 802.11

Diese Arbeit entstand im Rahmen der Vorlesungsreihe “Zuverlässige Systeme” und “EMES” als studentisches Projekt. Mit der Software MagicMap, hatte der Lehrstuhl ROK schon ein System entwickelt, mit dem sich ein Client entsprechend der empfangenen AccessPoints in der Umgebung selber orten konnte (Selbstortung).

Unser Projekt sollte nun einen Client – möglichst ohne dessen Wissen – orten können.

Typischerweise treten hierbei vermehrt rechtliche Fragen sowie Fragen zum Schutz vor dieser Fremdortung auf. Die Fremdortung ist in vielen Anwendungsfällen aber erwünscht und wichtig, etwa beim Asset Tracking & Tracing.

Projektarbeit zum Thema: Fremdortung mit IEEE 802.11

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 26. April 2008 22:07
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Netzwerke

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben